Direkthilfe in den Philippinen - ohne Wenn und Aber

Als Tafun Haiyan am 08. November 2013 auf die Küste der Philippinen traf rechnete keiner mit solch einer erschreckenden Verwüstung. Bilder von zerstörten Häusern und verwüsteten Dörfern wurden nur wenig später in den Medien gezeigt.

Einer, der mitten drin war - da er auf Verwandschaftsbesuch auf den Philippinen war, ist Jan Pronk, der Geschäftsführer von Robin Ruth in Deutschland. Er fasste sofort den Entschluss, den Menschen dort zu helfen, nicht nur mit Spendengeldern, sondern mit konkreter Aufbauhilfe - Häuser wieder aufbauen, Dächer neu eindecken und die Menschen mit den dringensten Gütern zu versorgen. Zurück in Deutschland sammelte er Spenden und beschloss, statt Weihnachtsgeschenke für die Kunden zu kaufen, das Geld in die Aufbauhilfe zu investieren. Er organisierte Baumaterial und Nahrungsmittel und flog selbst wieder zurück auf die Philippinen, um mit anzupacken. Mehr als vier Wochen wurden in Zusammenarbeit mit den Bewohnern Trümmer und Sturmschäden weggeräumt und Häuser und Infrastruktur wieder aufgebaut, sodass das Leben sich bald wieder normalisieren kann und die Menschen wieder nach vorne schauen können.

 

Im Namen von Robin Ruth Deutschland und Jan Pronk danken wir allen Spendern und unseren Kunden, die diese schnelle Hilfe möglich gemacht haben!

Write a comment

Comments: 0